KMG Kliniken News

0 0
Read Time:18 Minute, 17 Second

Aktuelle Nachrichten der KMG Kliniken Luckenwalde.

Pressekontakt
Sascha Nenninger
Regionalleiter Unternehmenskommunikation
KMG Kliniken Thüringen / Süd-Brandenburg.
Immer aktuell auf der Flämingwelle, dein Radio…

zum 1. Januar 2022 wird Dr. Christiane Jacob die Leitung der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde übernehmen. Dr. Jacob ist promovierte Pflegepädagogin (Humboldt-Universität, Charité Universitätsmedizin Berlin). Zudem verfügt sie über einen Master-Abschluss „Schulmanagement“ (Universität Potsdam) und blickt als examinierte Pflegefachkraft auf mehr als 10 Jahre Berufspraxis in der Intensivpflege zurück.

Das beigefügte Foto ist zur Nutzung frei (Quellenangabe: Sascha Nenninger / KMG Kliniken). Zu sehen ist Dr. Christiane Jacob, ab 1. Januar 2022 Schulleiterin der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde.

Wir würden uns über eine Veröffentlichung dieser Mitteilung freuen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße – bleiben Sie gesund!

am Montag, dem 3. Januar 2022, nimmt Dr. Christian Kühn in der Praxis für Allgemeinmedizin des KMG Medizinischen Versorgungszentrums Südbrandenburg in Trebbin / Luckenwalde seine Tätigkeit auf. Dr. Kühn studierte Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, ist Facharzt für Innere Medizin und verfügt über zahlreiche Zusatzqualifikationen.

Wir würden uns über eine Veröffentlichung dieser Mitteilung freuen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße – bleiben Sie gesund!

„Herz unter Druck“: KMG Klinikum Luckenwalde klärt Bürgerinnen und Bürger zu Bluthochdruck auf

Ärzt*innen der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Luckenwalde veranstalten eine kostenfreie Telefonaktion im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung.

Luckenwalde. Am Donnerstag, dem 16. Dezember 2021, lädt das KMG Klinikum Luckenwalde zu einer kostenfreien Telefonaktion „Bluthochdruck – Ursachen, Diagnose, Therapie“ ein. Betroffene, Angehörige und Interessent*innen können sich zwischen 15.00 und 17.00 Uhr zur Krankheit und deren Auswirkung auf das menschliche Herz, zu Präventionsmöglichkeiten, aktuellen Behandlungsmethoden und neuesten medizinischen Entwicklungen informieren.

Dr. Gunnar Merz, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Luckenwalde: „Bluthochdruck bleibt leider oft unerkannt und Betroffene suchen häufig erst mit schwerwiegenden Folgen eines unbehandelten Bluthochdrucks eine Ärztin oder einen Arzt auf. Dem wollen wir mit gezielter Aufklärung entgegenwirken und freuen uns auf zahlreiche interessierte Anruferinnen und Anrufer.“

Als Gesprächspartner*innen stehen Dr. Gunnar Merz sowie weitere Fachärzt*innen bereit. Die Telefonnummer 03371/ 699230 ist ab 15.00 Uhr für Anrufe freigeschalten. Anrufende werden nach Reihenfolge weitergeleitet.

Volkskrankheit Bluthochdruck
Laut der Deutschen Herzstiftung haben etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland einen zu hohen Blutdruck, das sind ca. 20 Millionen Menschen. Viele von ihnen haben Bluthochdruck ohne es zu wissen. Die Volkskrankheit Bluthochdruck gilt als wesentlicher Grund für einen vorzeitigen Tod und ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Hirnblutung, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder andere Erkrankungen wie Nierenversagen. Bluthochdruck lässt sich mit Hilfe von Medikamenten und einem gesunden Lebensstil sehr gut behandeln.

Pressekontakt
Sascha Nenninger
Regionalleiter Unternehmenskommunikation
KMG Kliniken Thüringen / Süd-Brandenburg
Mobil: 0 151 – 18 00 47 60
E-Mail: s.nenninger@kmg-kliniken.de

 

Stipendien für sieben Auszubildende der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde

Luckenwalde. Am Montag, dem 25. Oktober 2021, wurde sieben Auszubildenden der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde ein Stipendium der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung verliehen – in diesem Jahr an Auszubildende der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und der generalistischen Pflegeausbildung.

Die Urkundenverleihung erfolgte durch die Stiftungsbeauftrage und Projektleiterin des Stipendiums der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung Veronika Kahle und den Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde Christoph Boeck.

Die Förderung wird insgesamt bereits zum siebten Mal – in Luckenwalde zum zweiten Mal – vergeben. Diese würdigt beste schulische und praktische Leistungen sowie soziales Engagement während der Ausbildung. Für die Dauer eines Ausbildungsjahres wird die Förderung, gestaffelt nach erbrachten Leistungen, mit einer monatlichen Summe von 75 € bis 250 € ausgezahlt.

Im Laufe der sieben Jahre, in denen die Dr. Wolfgang Neubert Stiftung Auszubildende der Gesundheitsberufe mit einem Stipendium fördert, ist die Anzahl der Stipendiaten stetig gestiegen. „Das zeigt das Interesse der Auszubildenden, diese begehrte Förderung mit sehr guten theoretischen und praktischen Ergebnissen und sozialem Engagement zu erlangen. Wir freuen uns, durch die Dr. Wolfgang Neubert Stiftung Auszubildende in diesen so wichtigen und schönen Gesundheitsberufen unterstützen zu können. Junge Menschen zu ermutigen, sich für einen dieser Berufe zu entscheiden und anderen Menschen zu helfen, ist ein großes Anliegen der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung“, sagt Veronika Kahle.

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäftigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

 

Dr. Ehsan Khaljani
von der Deutschen Gesellschaft für Urologie ausgezeichnet

Luckenwalde. Dr. Ehsan Khaljani, Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uro-Onkologie am KMG Klinikum Luckenwalde, wurde durch die German Society of Residents in Urology (GeSRU) ausgezeichnet. Dr. Khaljani erhielt einen GeSRU Academics Award in der Preiskategorie „Bestes Kooperationsprojekt“. Die Verleihung erfolgte zum DGU-Jahreskongress Ende September in Stuttgart. Die medizinische Fachgesellschaft GeSRU (German Society of Residents in Urology) würdigt regelmäßig verdiente junge Mediziner*innen. Darüber hinaus hat Dr. Khaljani eine Professur für Digital Health Management an der MSB Medical School Berlin.

Die Studie zum Krankheitsbild Prostatakrebs „Stage and Grade Migration in Prostate Cancer Treated With Radical Prostatectomy in a Large German Multicenter Cohort“ entstand in Zusammenarbeit mit acht weiteren Mediziner*innen in Deutschland. Insgesamt schloss die Studie 4.842 Patienten aus 20 Datenzentren ein, die sich zwischen den Jahren 2000 bis 2019 einer radikalen Prostatektomie – also einer kompletten Entfernung der Prostata – unterzogen haben.

Dr. Ehsan Khaljani: „Die Daten, die für die Veröffentlichung ausgewertet wurden, sind außergewöhnlich in ihrer Menge und Qualität. Ähnliche Fallzahlen kennt man ansonsten nur aus großen US-amerikanischen Registerstudien. Als vorläufiges Ergebnis der Studie kann festgehalten werden, dass in den letzten Jahren die urologischen Leitlinien angemessen umgesetzt werden und Patienten auch korrekterweise die Therapien erhalten, die für ihr Tumorstadium vorgesehen sind.“

Christoph Boeck, Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde: „Zusammen mit Dr. Khaljani sind wir sehr stolz auf diese Auszeichnung und darauf, dass er als anerkannter Spezialist für unsere Patientinnen und Patienten am KMG Klinikum Luckenwalde tätig ist. Zusammen mit Chefarzt Prof. Ziya Akçetin und dem gesamten Team leistet er in unserem Prostatakarzinomzentrum Hervorragendes für die Gesundheit der Menschen hier in der Region und darüber hinaus.“

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäftigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

Brustzentrum Luckenwalde-Südbrandenburg feiert einjähriges Bestehen

Luckenwalde. Das Brustzentrum Luckenwalde-Südbrandenburg am KMG Klinikum Luckenwalde feiert einjähriges Bestehen. Leiterin Dr. Tina Siegmund, die Patient*innen mit Erkrankungen der Brust bereits seit 15 Jahren im Landkreis Teltow-Fläming betreut, freut sich: „Mit der Gründung des Brustzentrums im vergangenen Jahr haben wir eine entstandene Versorgungslücke für Menschen in der Region geschlossen. Alle Patientinnen und Patienten, die ich meist schon über einen längeren Zeitraum medizinisch betreue, sind dankbar, dass wir ihnen eine umfängliche Beratung, Diagnostik, Therapie und Anschlussbehandlung wohnortnah anbieten können. Und wir sind glücklich, dass unsere Angebote so gut angenommen werden.“

Seit Gründung im vergangenen Jahr konnten medizinische Spezialist*innen gewonnen, Kooperationen ausgebaut und somit das Leistungsangebot komplettiert werden. Dr. Siegmund: „Die Erfolge der letzten Monate waren nur als Team möglich. Ich bin meinen Kolleginnen und Kollegen sehr dankbar, die genau wie ich für das Brustzentrum brennen. Ich danke auch unseren Kooperationspartnern und allen ambulanten Kolleginnen und Kollegen für die tolle Zusammenarbeit.“

Dr. Erik Ulrich, Chefarzt des Brustzentrums Luckenwalde-Südbrandenburg und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am KMG Klinikums Luckenwalde: „Ich freue mich über den sehr guten Start und über das Vertrauen unserer Patientinnen und Patienten, für die wir das Brustzentrum Luckenwalde-Südbrandenburg kontinuierlich weiterentwickeln wollen.“

Über das Brustzentrum Luckenwalde-Südbrandenburg
Spezialisierte Mediziner*innen und Pflegekräfte stehen Patient*innen umfänglich mit Beratungen, Untersuchungen und Behandlungen zur Verfügung. Eine präzise Diagnostik der Brust kann durch körperliche Untersuchungen, hochauflösendes Ultraschall, digitale Mammografie und MRT interdisziplinär im Team erstellt werden. Zum Behandlungsspektrum gehören neben der ästhetischen Chirurgie durch ausgebildete Brustoperateur*innen auch die Behandlung gut- und bösartiger Erkrankungen sowie angeborene Fehlbildungen der Brust. Patient*innen mit Brustkrebs wird eine individualisierte und risikoadaptierte Therapie nach modernsten Behandlungskonzepten angeboten, auch die Systemtherapie – z. B. mittels Chemotherapeutika oder Antikörpergaben.

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäftigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

 

KMG Medizinisches Versorgungszentrum:
Erfahrener Spezialist übernimmt Praxis für Chirurgie

Der Chirurg Dr. Gunter Fischer übernimmt die Praxis für Chirurgie des KMG Medizinischen Versorgungszentrums Südbrandenburg in Trebbin / Luckenwalde.

Luckenwalde. Dr. Gunter Fischer ist neuer Ansprechpartner für alle Patient*innen der MVZ Praxis für Chirurgie der KMG Kliniken. Er wird seine Tätigkeit am Montag, dem 1. November 2021, aufnehmen. Dr. Fischer wird ebenfalls als Durchgangsarzt (D-Arzt) der Berufsgenossenschaften für Arbeits-, Schul- und Kindergartenunfälle tätig sein. Zuvor war der erfahrene Mediziner 16 Jahre lang Chefarzt des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie des Schwerpunktkrankenhauses KMG Klinikum Güstrow.

Dr. Gunter Fischer verfügt über große Expertise bei Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates, Sportverletzungen, rheumatische Erkrankungen und Frakturen aller Art.

Dr. Gunter Fischer: „Ich freue mich auf meinen Start. Unsere Patientinnen und Patienten werden von der engen fachlichen Kooperation aller Experten sowie von den möglichen, kurzen Wegen zwischen Praxis und dem KMG Klinikum Luckenwalde profitieren. Die moderne Praxis für Radiologie zum Beispiel befindet sich quasi gleich nebenan. Ich freue mich darauf, unter solch optimalen Bedingungen für die Menschen hier in der Region tätig zu sein.“

Dr. Ralf Tanz, Geschäftsführer des KMG Medizinischen Versorgungszentrums Südbrandenburg: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit Dr. Fischer einen äußerst erfahrenen Orthopäden mit langjähriger Klinikerfahrung gewonnen haben. Ich wünsche ihm für seine Aufgaben alles Gute und viel Erfolg.“

Die Praxis befindet sich vorerst in Räumlichkeiten des KMG Klinikums Luckenwalde in der Saarstraße 2. Der Bezug der eigentlichen Praxisräume im MVZ Trebbin erfolgt nach Sanierungsarbeiten. Das komplette Leistungsspektrum, die Sprechzeiten und die Kontaktdaten sind unter https://kmg-kliniken.de/luckenwalde-chirurgie abrufbar.

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäftigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

Pressekontakt
Sascha Nenninger
Regionalleiter Unternehmenskommunikation
KMG Kliniken Thüringen / Süd-Brandenburg
Mobil: 0 151 – 18 00 47 60
E-Mail: s.nenninger@kmg-kliniken.de

Ergänzungstermin: Einladung zum Informationsabend „Das Kunstgelenk bewegt. Sie und uns.“

Der Informationsabend des KMG Klinikums Luckenwalde Mitte August stieß auf eine sehr hohe Resonanz. Deshalb bietet das KMG Klinikum Luckenwalde einen weiteren kostenfreien Termin an. Thomas Kaschewsky, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am KMG Klinikum Luckenwalde, wird erklären, was man bei Gelenkerkrankungen tun kann und berichtet über den letzten Ausweg, den Gelenkersatz.

Luckenwalde. Am Montag, dem 11. Oktober 2021, lädt das KMG Klinikum Luckenwalde zum kostenlosen Informationsabend zu Gelenkerkrankungen sowie zu Möglichkeiten der Selbsthilfe und des Gelenkersatzes ein. Die Veranstaltung findet im Konferenzraum des Klinikums in der Saarstraße 1 statt. Beginn ist um 17.00 Uhr.

Thomas Kaschewsky, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am KMG Klinikums Luckenwalde: „Arthrose ist die weltweit häufigste Gelenkerkrankung. Bei dem Leiden verschleißt der Knorpel an den Gelenken. Patientinnen und Patienten können bei schmerzenden, entzündeten oder geschwollenen Gelenken viel selber tun. Darum und um den letzten Ausweg, den Gelenkersatz, soll es bei unserem Infoabend gehen.“

In seinem Vortrag geht Herr Kaschewsky näher auf das Hüftgelenk sowie das Kniegelenk ein. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Kunstgelenke aus nächster Nähe anzuschauen. Herr Kaschewsky nimmt sich im Anschluss an den Vortrag selbstverständlich Zeit, um alle offenen Fragen zu beantworten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Veranstaltungs- und Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt der Stadtverwaltung Luckenwalde freigegeben. Eine Anmeldung ist unter 03371/ 699315 erforderlich. Alle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten. Unter anderem ist das Tragen eines Mundschutzes erforderlich.

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken

Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen und für Menschen mit

Behinderung, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 3.350 Betten und Plätze und beschäftigt circa 5.150 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

Absolventinnen und Absolventen der Schule für Gesundheitsfachberufe am KMG Klinikum Luckenwalde erhielten Abschlusszeugnisse

33 Absolvent*innen haben ihre Abschlussprüfungen bestanden und – trotz ungewohnter Lernsituation aufgrund der Corona-Pandemie – ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Alle haben Arbeitsverträge erhalten.

Luckenwalde. Am Donnerstag, dem 30. September 2021, haben insgesamt 33 Schüler*innen der Schule für Gesundheitsfachberufe am KMG Klinikum Luckenwalde ihre Zeugnisse erhalten und ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Alle sieben Absolvent*innen der Gesundheits- und Krankenpflege werden ab 01. Oktober 2021 vom KMG Klinikum Luckenwalde übernommen. Auch alle ausgebildeten Altenpfleger*innen haben einen Arbeitsvertrag in verschiedenen Einrichtungen in der Region erhalten.

Veronika Zimmermann, Schulleiterin Schule für Gesundheitsfachberufe am KMG Klinikum Luckenwalde, freut sich über die neuen Altenpfleger*innen und Gesundheits- und Krankenpfleger*innen: „Wir beglückwünschen unsere Absolventinnen und Absolventen von ganzem Herzen zu den bestandenen Prüfungen. Ganz besonders, weil auch das Jahr 2021 allen sehr viel abverlangte, denn die Lernsituation mit Homeschooling für einige Unterrichtsteile und auch für die überwiegende Prüfungsvorbereitung war nicht immer einfach. Deshalb freuen wir uns umso mehr und wünschen allen einen guten Start ins Arbeitsleben.“ Sie fügt hinzu: „Ein ganz besonderer Dank gebührt auch unseren Lehrer*innen, unseren Praxisanleiterinnen sowie allen Kolleg*innen des KMG Klinikums Luckenwalde und auch unseren Kooperationspartnern in der Altenpflege für die tatkräftige fachliche Unterstützung zu jeder Zeit.“

Die Übergabe der Zeugnisse und Berufserlaubnisse fand unter Berücksichtigung aller hygienischen Vorschriften in der Kantine des KMG Klinikums Luckenwalde statt.

Ab dem 01. Oktober 2021 starten zwei neue Ausbildungsklassen an der Schule für Gesundheitsfachberufe am KMG Klinikum Luckenwalde. Bewerbungen für die Berufe Altenpflegerhelfer*innen und Pflegefachfrauen*männer sind weiterhin möglich.

23. September 2021

Ergänzungstermin: Einladung zum Informationsabend „Das Kunstgelenk bewegt. Sie und uns.“

Der Informationsabend des KMG Klinikums Luckenwalde Mitte August stieß auf eine sehr hohe Resonanz. Deshalb bietet das KMG Klinikum Luckenwalde einen weiteren kostenfreien Termin an. Thomas Kaschewsky, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am KMG Klinikum Luckenwalde, wird erklären, was man bei Gelenkerkrankungen tun kann und berichtet über den letzten Ausweg, den Gelenkersatz.

Luckenwalde. Am Montag, dem 11. Oktober 2021, lädt das KMG Klinikum Luckenwalde zum kostenlosen Informationsabend zu Gelenkerkrankungen sowie zu Möglichkeiten der Selbsthilfe und des Gelenkersatzes ein. Die Veranstaltung findet im Konferenzraum des Klinikums in der Saarstraße 1 statt. Beginn ist um 17.00 Uhr.

Thomas Kaschewsky, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am KMG Klinikums Luckenwalde: „Arthrose ist die weltweit häufigste Gelenkerkrankung. Bei dem Leiden verschleißt der Knorpel an den Gelenken. Patientinnen und Patienten können bei schmerzenden, entzündeten oder geschwollenen Gelenken viel selber tun. Darum und um den letzten Ausweg, den Gelenkersatz, soll es bei unserem Infoabend gehen.“

In seinem Vortrag geht Herr Kaschewsky näher auf das Hüftgelenk sowie das Kniegelenk ein. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Kunstgelenke aus nächster Nähe anzuschauen. Herr Kaschewsky nimmt sich im Anschluss an den Vortrag selbstverständlich Zeit, um alle offenen Fragen zu beantworten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Veranstaltungs- und Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt der Stadtverwaltung Luckenwalde freigegeben. Eine Anmeldung ist unter 03371/ 699315 erforderlich. Alle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten. Unter anderem ist das Tragen eines Mundschutzes erforderlich.

Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken

Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der familiären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen und für Menschen mit Behinderung, Medizinische Versorgungszentren und Ambulante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 3.350 Betten und Plätze und beschäftigt circa 5.150 Mitarbeiter*innen.

Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versorgungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

 

Diese Pressemitteilung können Sie auch auf unserer Webseite www.kmg-kliniken.de unter „Presse & Nachrichtenarchiv“ nachlesen.

25. Mai 2021
Neue leitende Ärztin der Zentralen Notaufnahme am KMG Klinikum Luckenwalde
Luckenwalde. Bereits Anfang April 2021 hat die erfahrene Anästhesistin und Notfallmedizinerin Jana Firnig die Leitung der Zentralen Notaufnahme am KMG Klinikum Luckenwalde übernommen.
Die 49-jährige Berlinerin ist Fachärztin für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Intensiv- und Notfallmedizin sowie Klinische Notfall- und Akutmedizin. Sie verfügt über zwei Studienabschlüsse in den Fachgebieten Krankenpflege und Humanmedizin der Humboldt-Universität Berlin. Ihr beruflicher Werdegang führte sie unter anderem an die Charité Berlin, das Universitätsklinikum Köln und an das Klinikum Emil von Behring in Berlin. Zuletzt war sie als Chefärztin der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Hennigsdorf tätig.
Jana Firnig: „Ich freue mich über meine neue Tätigkeit am KMG Klinikum Luckenwalde. Das Haus ist ein sehr gut aufgestelltes Klinikum mit langer Tradition, modernster Medizin- und Robotertechnik und vor allem mit kompetenten und engagierten Teams in Medizin und Pflege. Ich freue mich darauf, unter solch optimalen Bedingungen für die Menschen hier in der Region tätig zu sein. Neben dem Patientenwohl, das für mich immer im Mittelpunkt steht, möchte ich die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst intensivieren und an der Umsetzung und Weiterentwicklung des Notfallstufenkonzepts arbeiten.“
Christoph Boeck, Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde: „Ich freue mich, dass wir Jana Firnig als erfahrene Spezialistin mit langjähriger Klinikerfahrung für Luckenwalde gewinnen konnten. Ich wünsche ihr für ihre Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.“

 

 

10. Juni 2021

Neues 3D-Herz-Ultraschallgerät am KMG Klinikum Luckenwalde in Betrieb – Neues Zertifikat bestätigt hohe Behandlungsqualität bei Herzpatient*innen
Herzpatient*innen profitieren von neuer Ultraschalltechnik: Erkrankungen können da-mit noch frühzeitiger erkannt und Therapien sowie Eingriffe optimiert werden.
Chefarzt Dr. Gunnar Merz erhält die Zusatzqualifikation „Herzinsuffizienz“ der Deut-schen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).
Luckenwalde. Anfang Mai wurde an der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Luckenwalde ein neues Herz-Ultraschallgerät in Betrieb genommen. Damit wurden die Diag-nose- und Behandlungsmöglichkeiten für Patient*innen weiter verbessert. Die Fachabteilung ist mit einem Herzkatheterlabor in 24-Stunden-Bereitschaft wichtiger Anlaufpunkt für die Herzge-sundheit der Menschen in der Region.
Christoph Boeck, Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde, führt aus: „Das 3D-Ultra-schallgerät ist ein technologischer Quantensprung. Mit der erneuten Investition in modernste Medizintechnik bekräftigen wir unser Engagement in der Region in und um Luckenwalde für eine nachhaltig qualitativ hochwertige medizinische Versorgung.“
Gunnar Merz, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Lucken-walde: „Wir freuen uns sehr über das neue 3D-Ultraschallgerät. Damit erhalten wir eine noch realistischere, dreidimensionale und farbliche Darstellung des Herzens und des Blutflusses in Echtzeit. Erkrankungen lassen sich so noch frühzeitiger erkennen, Therapien und Eingriffe noch optimaler planen und durchführen. Davon profitieren unsere Patientinnen und Patienten sehr.“
Das Gerät gilt als eines der modernsten weltweit. Neben der 3D-Darstellung des Herzens in Echtzeit werden die Mediziner*innen von einer hochauflösenden Bildqualität, AI-gestützten Messungen, automatisierten Protokollen und Navigationswerkzeugen unterstützt.
Zudem wurde Dr. Merz Mitte März dieses Jahres die Zusatzqualifikation ‚Herzinsuffizienz‘ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) verliehen. Diese bestätigt kardiologische Kom-petenz und eine hohe Behandlungsqualität in Luckenwalde. Das Curriculum ‚Herzinsuffizienz‘ basiert auf den Empfehlungen der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie.

 

 

10. Juni 2021

Chefarzt Merz wird von drei weiteren, kardiologisch erfahrenen Fachärzten unterstützt. Das Team diagnostiziert und behandelt alle erworbenen und angeborenen Herzerkrankungen im Erwachsenenalter. Dazu zählen Herzinsuffizienz (Herzschwäche), koronare Herzerkrankung (Durchblutungsstörungen), Herzklappenfehler, Herzrhythmusstörungen, Herzmuskelerkran-kungen und komplizierter Bluthochdruck. In einer speziellen Sprechstunde werden Patient*in-nen mit Rhythmusimplantaten nachversorgt.
Herz-Kreislauferkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Die Herzinsuf-fizienz gilt als häufigster Grund für eine stationäre Krankenhausaufnahme in Deutschland. Ty-pische Symptome (z.B. Luftnot, Knöchelödeme und Müdigkeit) sollten umgehend durch Spezi-alist*innen abgeklärt werden.
Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik liegt in der Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankun-gen wie arteriosklerotischen und entzündlichen Erkrankungen der Arterien, Venenerkrankun-gen wie akuten Thrombosen und deren Folgezuständen.
Das komplette Leistungsspektrum und die Kontaktdaten sind unter https://kmg-kliniken.de/kmg-klinikum-luckenwalde/fachabteilungen-zentren/kardiologie-und-angiologie abrufbar.
Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der fa-miliären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitations-kliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungs-zentren und Ambu-lante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäf-tigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.
Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versor-gungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %