KMG Kliniken News

0 0
Read Time:3 Minute, 54 Second

Aktuelle Nachrichten der KMG Kliniken Luckenwalde.

Pressekontakt
Sascha Nenninger
Regionalleiter Unternehmenskommunikation
KMG Kliniken Thüringen / Süd-Brandenburg.
Immer aktuell auf der Flämingwelle, dein Radio…

25. Mai 2021
Neue leitende Ärztin der Zentralen Notaufnahme am KMG Klinikum Luckenwalde
Luckenwalde. Bereits Anfang April 2021 hat die erfahrene Anästhesistin und Notfallmedizinerin Jana Firnig die Leitung der Zentralen Notaufnahme am KMG Klinikum Luckenwalde übernommen.
Die 49-jährige Berlinerin ist Fachärztin für Anästhesiologie mit den Zusatzbezeichnungen Intensiv- und Notfallmedizin sowie Klinische Notfall- und Akutmedizin. Sie verfügt über zwei Studienabschlüsse in den Fachgebieten Krankenpflege und Humanmedizin der Humboldt-Universität Berlin. Ihr beruflicher Werdegang führte sie unter anderem an die Charité Berlin, das Universitätsklinikum Köln und an das Klinikum Emil von Behring in Berlin. Zuletzt war sie als Chefärztin der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Hennigsdorf tätig.
Jana Firnig: „Ich freue mich über meine neue Tätigkeit am KMG Klinikum Luckenwalde. Das Haus ist ein sehr gut aufgestelltes Klinikum mit langer Tradition, modernster Medizin- und Robotertechnik und vor allem mit kompetenten und engagierten Teams in Medizin und Pflege. Ich freue mich darauf, unter solch optimalen Bedingungen für die Menschen hier in der Region tätig zu sein. Neben dem Patientenwohl, das für mich immer im Mittelpunkt steht, möchte ich die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst intensivieren und an der Umsetzung und Weiterentwicklung des Notfallstufenkonzepts arbeiten.“
Christoph Boeck, Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde: „Ich freue mich, dass wir Jana Firnig als erfahrene Spezialistin mit langjähriger Klinikerfahrung für Luckenwalde gewinnen konnten. Ich wünsche ihr für ihre Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.“

 

 

10. Juni 2021

Neues 3D-Herz-Ultraschallgerät am KMG Klinikum Luckenwalde in Betrieb – Neues Zertifikat bestätigt hohe Behandlungsqualität bei Herzpatient*innen
Herzpatient*innen profitieren von neuer Ultraschalltechnik: Erkrankungen können da-mit noch frühzeitiger erkannt und Therapien sowie Eingriffe optimiert werden.
Chefarzt Dr. Gunnar Merz erhält die Zusatzqualifikation „Herzinsuffizienz“ der Deut-schen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).
Luckenwalde. Anfang Mai wurde an der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Luckenwalde ein neues Herz-Ultraschallgerät in Betrieb genommen. Damit wurden die Diag-nose- und Behandlungsmöglichkeiten für Patient*innen weiter verbessert. Die Fachabteilung ist mit einem Herzkatheterlabor in 24-Stunden-Bereitschaft wichtiger Anlaufpunkt für die Herzge-sundheit der Menschen in der Region.
Christoph Boeck, Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde, führt aus: „Das 3D-Ultra-schallgerät ist ein technologischer Quantensprung. Mit der erneuten Investition in modernste Medizintechnik bekräftigen wir unser Engagement in der Region in und um Luckenwalde für eine nachhaltig qualitativ hochwertige medizinische Versorgung.“
Gunnar Merz, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie am KMG Klinikum Lucken-walde: „Wir freuen uns sehr über das neue 3D-Ultraschallgerät. Damit erhalten wir eine noch realistischere, dreidimensionale und farbliche Darstellung des Herzens und des Blutflusses in Echtzeit. Erkrankungen lassen sich so noch frühzeitiger erkennen, Therapien und Eingriffe noch optimaler planen und durchführen. Davon profitieren unsere Patientinnen und Patienten sehr.“
Das Gerät gilt als eines der modernsten weltweit. Neben der 3D-Darstellung des Herzens in Echtzeit werden die Mediziner*innen von einer hochauflösenden Bildqualität, AI-gestützten Messungen, automatisierten Protokollen und Navigationswerkzeugen unterstützt.
Zudem wurde Dr. Merz Mitte März dieses Jahres die Zusatzqualifikation ‚Herzinsuffizienz‘ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) verliehen. Diese bestätigt kardiologische Kom-petenz und eine hohe Behandlungsqualität in Luckenwalde. Das Curriculum ‚Herzinsuffizienz‘ basiert auf den Empfehlungen der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie.

 

 

10. Juni 2021

Chefarzt Merz wird von drei weiteren, kardiologisch erfahrenen Fachärzten unterstützt. Das Team diagnostiziert und behandelt alle erworbenen und angeborenen Herzerkrankungen im Erwachsenenalter. Dazu zählen Herzinsuffizienz (Herzschwäche), koronare Herzerkrankung (Durchblutungsstörungen), Herzklappenfehler, Herzrhythmusstörungen, Herzmuskelerkran-kungen und komplizierter Bluthochdruck. In einer speziellen Sprechstunde werden Patient*in-nen mit Rhythmusimplantaten nachversorgt.
Herz-Kreislauferkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Die Herzinsuf-fizienz gilt als häufigster Grund für eine stationäre Krankenhausaufnahme in Deutschland. Ty-pische Symptome (z.B. Luftnot, Knöchelödeme und Müdigkeit) sollten umgehend durch Spezi-alist*innen abgeklärt werden.
Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik liegt in der Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankun-gen wie arteriosklerotischen und entzündlichen Erkrankungen der Arterien, Venenerkrankun-gen wie akuten Thrombosen und deren Folgezuständen.
Das komplette Leistungsspektrum und die Kontaktdaten sind unter https://kmg-kliniken.de/kmg-klinikum-luckenwalde/fachabteilungen-zentren/kardiologie-und-angiologie abrufbar.
Über das Gesundheitsunternehmen KMG Kliniken
Die KMG Kliniken sind ein Gesundheitsunternehmen mit Standorten im Nordosten und in der Mitte Deutschlands, das hochqualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung in der fa-miliären Atmosphäre seiner Einrichtungen anbietet. KMG betreibt Akutkliniken, Rehabilitations-kliniken, Pflegeeinrichtungen für Senior*innen, Medizinische Versorgungs-zentren und Ambu-lante Pflegedienste. Das Unternehmen verfügt über rund 2.800 Betten und Plätze und beschäf-tigt circa 4.800 Mitarbeiter*innen.
Gesundheit aus einer Hand: Durch das Netzwerk moderner stationärer und ambulanter Versor-gungseinrichtungen bietet die KMG Kliniken Gruppe ihren Patient*innen und Bewohner*innen mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen die optimale Behandlung und Betreuung.

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %